Europäisches Museum für Modernes Glas

Sand, Ton und Asche verwandeln …

… sich im Feuer zu Gebrauchsobjekten und Kunstwerken aus Glas und Keramik.


Wie kommt die Glasur auf die Keramik?

Der Keramiker Klaus Dorrmann erläutert anhand von verschiedenen Modellreihen und unterschiedlichen Materialien die Vielfalt der Glasur-Techniken. Die Kurzführungen beginnen um 19.00, 20.00, 21.00 und 22.00 Uhr in der Keramiksammlung.
Formen der Glasentstehung
Glas gewordene Blitze aus dem Wüstensand und vulkanisches Obsidian werden um 18.30, 19.30, 20.30 und 21.30 Uhr zusammen mit einer Serie von Modellen und Formen aus Wachs und Gips, die den Herstellungsprozess eines Glasbechers aus Pâte de Verre verdeutlichen, von Sven Hauschke vorgestellt.
Glasfusing mit Kerstin Hohe von der Glaserei Wittmann
Auf der Galerie des Museums können Kinder und Erwachsene erstmals kleine Glasscheiben mit farbigem Glaspulver verzieren. Diese werden dann im museumseigenen Ofen verschmolzen und können nach dem Auskühlen in der folgenden Woche abgeholt werden (18 – 23 Uhr).
Perlendrehen mit Karolin Wagner
Im Lampenglasstudio des Museums können Kinder und Erwachsene unter der Anleitung der Künstlerin Karolin Wagner Glasperlen drehen und kleinen Glasschmuck herstellen (18 – 23 Uhr).
Durch die aktuelle Sonderausstellung „Lampenglas – Neue Blicke auf eine traditionelle Technik“ führt die Kunsthistorikerin Meike Leyde um 20.00 und 21.00 Uhr.

Europäisches Museum für
Modernes Glas
Schlosspark Rosenau
Rosenau 10
96472 Rödental
Tel.: 0 95 63 / 16 06
glasmuseum@kunstsammlungen-coburg.de
www.kunstsammlungen-coburg.de

Öffnungszeiten:
bis 5. November
täglich 9.30 – 13.00 Uhr
und 13.30 – 17.00 Uhr